Animal Farm swr mail
Das Gymnasium Odenthal 

Das „Gymnasium Odenthal“ (GO) liegt mitten in der bergischen Gemeinde Odenthal gleich am Ufer der Dhünn. Eine Vernetzung mit der Ortsgemeinde geschieht und ergibt sich ganz selbstverständlich: In der Turnhalle trainieren die ortsansässigen Vereine, die Aula wird für Sitzungen kommunaler Gremien genutzt, die Frauen der KfD feiern hier Karneval u. v. m. Im Gegenzug stellen die Schüler und Schülerinnen (SuS) des GO ihre künstlerischen Arbeiten regelmäßig in der „Kleinen Rathausgalerie“ aus, verkaufen Papierkunst auf dem Altenberger Weihnachtsmarkt, gestalten im Odenthaler Amtsblatt „Das Rathaus“ regelmäßig eine Doppelseite über das Leben und Lernen am Schulzentrum, treten beim Altenberger Kultursommer auf und engagieren sich privat in den örtlichen Vereinen und Kirchengemeinden. Diese Verbundenheit bietet besondere Chancen.

Das Campusgelände des Odenthaler Schulzentrums beherbergt außerdem die Hauptschule Odenthal und die 2013 neu gegründete Ganztagsrealschule. Alle Fachräume, die Bibliothek und die Mensa nutzen die drei Schulen gemeinsam. Am GO werden derzeit 880 Schüler_innen aus Odenthal, Bergisch Gladbach, Burscheid, Dabringhausen und Leverkusen von 76 Lehrenden unterrichtet. Die Vierzügigkeit ermöglicht ein breites Differenzierungsangebot bei gleichzeitiger Überschaubarkeit. 

– Präambel – 

Einen programmatischen Namensgeber haben die Initiator_innen 1992 bei der Gründung des neuen kommunalen Gymnasiums sehr bewusst nicht gewählt: Das „Gymnasium Odenthal“ sollte eine Schule für alle sein. Naturwissenschaftlich interessierte Schüler_innen sollten sich ebenso angesprochen fühlen wie solche mit sprachlichen, musischen oder sportlichen Begabungen. Diese von Beginn an grundgelegte Vielfalt bietet allen am Schulleben Beteiligten bis heute die Chance, sich mit ihren je persönlichen Begabungen und Interessen gleichberechtigt in schulische wie außerschulische Projekte einzubringen.

Die das folgende Leitbild prägenden Leitsätze sind das Ergebnis eines intensiven Austauschs aller am Schulleben beteiligten Gruppen. Wir verstehen sie gleichermaßen als Grundlage und Ziel unserer pädagogischen Arbeit. Die im Auftrag von Lehrer- und Schulkonferenz aus Eltern, Schüler_innen und Lehrer_innen gebildete Arbeitsgruppe ist für an der Mitarbeit Interessierte offen und begleitet auch in Zukunft die Umsetzung unseres Leitbilds.




Leit-satz

Am GO …

Was wir tun, um diesen Leitsatz mit Leben zu füllen

Unser Fundament

1

… sind alle willkommen. Niemand wird wegen seiner Herkunft, seines Geschlechts, seiner Religion oder sexuellen Orientierung diskriminiert. Vielfalt und Individualität – auch im persönlichen Stil – werden als Bereicherung erlebt.

·         Ermöglichung von interkulturellen und -religiösen Begegnungen im Fachunterricht und in unseren Austauschprogrammen (s.u.)

·         Teilnahme am Projekt „Schule der Vielfalt“, „Regenbogen-AG“

·         Aktuell: Engagement unserer SuS in der Integration von in Odenthal untergebrachten Asylsuchenden durch Sprachunterricht und Begegnung („GO-Asyl“)

2

… leisten wir einen maßgeblichen Beitrag dazu, dass sich unsere SuS zu selbstbestimmten und autonomen Persönlichkeiten entwickeln können, die achtsam und wertschätzend mit sich und anderen umgehen.

·         Vermittlung von fundiertem Fach- und Sachwissen als Grundlage von Entscheidungs­freiheit und Autonomie

·         Präventions- und Informationsangebote zu den Themen Sucht und Essstörungen, Kooperation mit der Polizei im „Crashkurs NRW“ (Pilotschule seit 2012), „Peer 9 to 6“ im Rahmen der Sexualerziehung

·         Gezieltes und kontinuierliches Training sozialer Kompetenzen (z.B. erlebnispädagogische Fahrten, verschiedene Sozialtrainings, Kooperation mit der „Offenen Jugendarbeit Odenthal“)

·         Beratungsangebote (z.B. Streitschlichtung, Lerncoaching, psychosoziale Beratung)

·         Berufsorientierung mit Elterninitiativen (z.B. „Go for Job“: Simulation von Einstellungs- und Bewerbungsgesprächen)

3

… werden unsere SuS dazu angehalten, ganz konkret Verantwortung zu übernehmen, um so zu mündigen Mitgliedern einer demokratischen Gesellschaft heranwachsen zu können.

·         SV-Arbeit (u.a.: regelmäßige Durchführung des „Schülersprechtages“, Mitwirkung in der Schulentwicklung, z.B. bei der Initiierung von „Open space“-Veranstaltungen)

·         Beteiligung unserer SuS in allen schulischen Gremien und Arbeitskreisen

·         Streitschlichtung durch eigens ausgebildete SuS

·         Ordinariatsstunden in Jgst. 5 und 6

·         „9er-Paten“ für die 5. Klassen

·         Stärkung der Selbstverantwortung durch Bildung von Klassenräten und eigenverantwortliche Gestaltung der „Offenen Pause“

·         Unterstützung verschiedener sozialer Projekte (z.B. „Aktion Lichtbox“, Babyhospiz Betlehem)

·         Sensibilisierung für historisch-politische Zusammenhänge mit regionalem Bezug und Kooperation mit den Odenthaler Bürger_innen (z.B. Recherche in den ortseigenen Archiven, Erarbeitung von für die Gemeinde relevanten Ausstellungen)

·         „Peer 10 to 9“ (Berufsorientierung)

·         Betreuung von Sportwettkämpfen durch ältere SuS (z.B. 5er-Basketballturnier, Bundesjugendspiele)

·         Ausbildung von „Medien-Scouts“ (Sensibilisierung für Chancen und Gefahren moderner Medien / mediale Mündigkeit), spiralcurricular angelegtes IKG-Konzept

·         SuS initiieren regelmäßig Computer-Fortbildungen für Senioren

·         Nutzung von Angeboten politischer Stiftungen (z.B. Teilnahme an Europa-Planspielen der Friedrich-Ebert-Stiftung, Besuche im Landtag)

·         Entwicklung neuer Bausteine im Bereich des sozialen Lernens (aktuell: Demenz-Workshop)

4

… können sich die SuS mit ihren persönlichen Begabungen einbringen und werden darin nach Möglichkeit schulisch gefördert.

·         Breites AG-Angebot im naturwissenschaftlichen, sprachlichen, künstlerischen, musikalischen und sportlichen Bereich

·         Wertschätzung von Schülerarbeiten in regelmäßigen und wertschätzenden Präsentationen: HUGO (Herausragendes im Unterricht am Gymnasium Odenthal)

·         Begabtenförderung – Beratung nach schulinternem Konzept unter Nutzung von Begabtenförderungsprogrammen auf Landes- und Bundesebene

·         Teilnahme an schulischen und regionalen Wettbewerben im künstlerischen, sprachlichen, naturwissenschaftlichen und mathematischen Bereich

·         Teilnahme an Schulsportwettkämpfen (z.B. Giants League)

5

… legen wir Wert auf offene, vertrauensvolle und direkte Information und Kommunikation.

·         Regelmäßige Newsletter der Schulleitung

·         Formale und informelle Gesprächsangebote (Mitteilungshefte, Sprechstunden, Elternstammtische)

·         Verbindung von pädagogischen Konferenzen, Eltern- und Schülersprechtagen

·         Intensive und vertrauensvolle Kooperation innerhalb des Kollegiums und der Fachschaften

·         Regelmäßige Treffen der Jahrgangsteams

·         Handreichungen wie das „GO-Starter-Kit“ für die Eltern der neuen Fünftklässler_innen

·         Nutzung digitaler Kommunikationsplattformen (z.B. „Moodle“)

Lernen am GO

6

... findet Lehren und Lernen in gegenseitigem Respekt und in einem für Fehler toleranten Klima statt.

·         Aufbau und Pflege einer selbstverständlichen Feedbackkultur

·         Anleitung unserer SuS zur Selbstevaluation ihres Lernprozesses

·         Verstärkte Nutzung kooperativer Lernformen

·         Aufbau eines schulinternen jahrgangsübergreifenden Lerncoaching-Konzepts

·         Fachliche Förderangebote im Rahmen von „Fachsprechstunden“

·         Kollegialer Austausch („KUH“: Kollegiale Unterrichtshospitation)

7

… legen wir großen Wert auf die individuelle Ausbildung fachlicher und methodischer Kom­petenzen unserer SuS, bei der ihre Stärken und Schwächen gleichermaßen Berücksichtigung finden.

·         Innere Differenzierung im Fachunterricht (z.B. über Tippkarten, Lerntheken, Vertiefungsangebote)

·         Begleitung des individuellen Lernprozesses (z.B. Diagnostik zu Beginn von Lernabschnitten)

·         Enge Abstimmung von Fachlehrer_innen / gezielte Fortbildungsmaßnahmen von Kolleg_innen / „Fachsprechstunden“

·         Breites AG-Angebot

·         Passgenaue Angebote im Rahmen von „GOplus“: Förder-, Kompensations- und Präferenz-AGs

·         Projektkurse / Differenzierungskurse

·         Methodentrainings in den Jgst. 5, 6, 7, 8 und 10

·         Vorbereitung auf fremdsprachliche Zertifikate wie „Delf“, „Cambridge“ und „CertiLingua“

·         Teilnahme am „Informatik-Biber“, Mathematik-Olympiade, „Känguru-Wettbewerb“

·         Begabtenförderung – Beratung nach schulinternem Konzept (s.o.)

·         SV-Arbeit (z.B. Selbstorganisation, Moderation etc.)

·         Kooperationen mit Vereinen und Institutionen, Künstler_innen und Museen in und um Odenthal (z.B. Kunstmuseum Villa Zanders in Bergisch Gladbach, „Kleine Rat-hausgalerie“ Odenthal, Musikschulen Bergisch Gladbach und Burscheid, Gemeindearchiv Odenthal, „Forum Ost-West“)

8

… fördern wir die fremdsprachlichen und interkulturellen Kompetenzen unserer SuS gezielt und ermöglichen internationale Kontakte.

·         Bilingualer Unterricht in der Sek. II in den Fächern Musik und Biologie

·         Zusätzlich zum regulären Fachunterricht: Vorbereitung auf fremdsprachliche Zertifikate wie „Delf“, „Cambridge“ und „CertiLingua“

·         Austausch / Sprachenfahrten (England, Frankreich, Spanien, Norwegen, China, Indien)

·         Schulischer Austausch mit der Partnerstadt Paimio (Finnland) in englischer Sprache mit zur Zeit musikalisch-künstlerischem Schwerpunkt

·         Kooperation mit dem Odenthaler Komitee für die Partnerschaft mit Cernay-la-Ville in der Region Île-de-France in Frankreich und den „FinnFriends“

·         Englische Theater-AG für die Jgst. 5 und 6

·         Ausweitung der mündlichen Prüfungen in den Fächern Englisch und Französisch als Form der Leistungsbewertung

·         Aktuell: „GO Asyl“ (s.o.)

9

… legen die Lehrenden Wert auf transparente Unterrichtsgestaltung und Leistungsbewertung.

·         Selbstverständliche Konzeption von Parallelarbeiten in allen Jahrgangsstufen der Sek. I, gemeinsam konzipierte Unterrichtsreihen und ggf. Klausuren in der Sek. II

·         Nutzung von unterrichtsbegleitenden Organisationshilfen und Instrumenten zur Selbststeuerung des eigenen Lernpozesses (Check-Listen, Portfolio, Advanced Organizer, Lerntagebücher)

·         Regelmäßige kriteriengeleitete Evaluation des Fachunterrichts (z.B. durch den Einsatz fachbezogener Fragebögen oder das Evaluationsinstrument „SEfu“)

Am GO „zu Hause“sein

10

… sorgen viele kulturelle, gesellschaftspolitische, sportliche und naturwissenschaftliche Aktionen dafür, dass Lernende und Lehrende sich hier gern engagieren.

·         „GO-Vision” (Bandwettbewerb), „GOonStage” (Theater-AG), Englisches Theater, Chor, Orchester und Big Band

·         Intensive Zusammenarbeit verschiedener Fachschaften in einem eigenen Fachbereich KULTUR

·         Ausstellungen der Fachbereiche Kunst und Geschichte (Differenzierungskurse, Leistungskurse)

·         Planung und Durchführung von Ausstellungen in verschiedenen Museen (künstlerische und organisatorische Umsetzung)

·         Ausstellungen zu gesellschaftspolitischen Themen (z.B. Aufarbeitung der Weltkriege, Demokratie, Asyl, sexuelle Orientierung)

·         „GO Snow“ (Schulskifahrt)

·         Turniere in unterschiedlichen Sportarten und Sponsorenlauf „Run For GO“, Teilnahme an diversen Lauf-Wettkämpfen in Leverkusen und Köln

·         Durchführung von schulinternen Wettbewerben (z.B. „Physik kreativ”, Wettbewerbe zur künstlerischen Gestaltung des Schulgeländes)

·         Öffnung von Schule (Zusammenarbeit mit Künstler_innen und Museen, Einladung von Expert_innen, regelmäßige in den Fachunterricht eingebundene Exkursionen, z.B.: Gewässerökologisches Praktikum an der Sorpe (Q1/2), Besuch der „Phänomenta“ (Jgst. 7), Besuch von Museen, des WDR und der „Documenta“)

11

… bringen sich zahlreiche am Schulleben Beteiligte mit ihren Fähigkeiten in den Erhalt und die Gestaltung des Lern- und Lebensraumes ein und machen ihn so mehr und mehr zu einem Ort, an dem man sich gerne aufhält.

·         Wechselausstellungen im Schulgebäude

·         Individuelle Gestaltung der Klassenräume

·         Ehrenamtliches Eltern-Engagement in Bibliothek und Cafeteria, Mensa und in der Berufsorientierung

·         Engagement unseres Fördervereins

·         Kontinuierliche Arbeit an einem Ordnungskonzept (SV, Kollegium)

·         Ordnungsdienste in allen Klassen und im PZ

·         Aktuell: Gestaltung der Schultoiletten durch die SV



12

… legen wir Wert darauf, sowohl Eltern als auch Odenthaler Bürger(innen) am Leben und Lernen im Schulzentrum teilhaben zu lassen und in der Ortsgemeinde als Schule präsent zu sein.

·         Mitwirkung beim „Altenberger Kultursommer“ und „Tag des offenen Odenthals“

·         Verkauf von Papierkunst auf dem Altenberger Weihnachtsmarkt

·         Kooperation mit den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Odenthal und Altenberg, regelmäßige Feier ökumenischer Schulgottesdienste

·         Kooperation mit den hiesigen Sportvereinen

·         Gestaltung einer eigenen Doppelseite im Odenthaler Amtsblatt „Das Rathaus“

·         Einladung kommunaler Vertreter und Odenthaler Bürger_innen zu schulischen Festen und kulturellen Veranstaltungen

·         Ausstellungen (s.o.), außerdem:  gemeinsame künstlerische Projekte mit der Gemeinde, z.B. Gestaltung einer Bushaltestelle, Entwicklung von Wegweisern auf dem Schulgelände, Wechselausstellungen im Rathaus

Zukunftsfähig!

13

… ist uns ein verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt und ihren Ressourcen wichtig. Grundprinzipien nachhaltigen Lebens und fairen Handels werden im Schulalltag vermittelt.

·         Umweltbildung und Nachhaltigkeit als verpflichtende Themen einer „Schule in der Natur“

·         Thematisierung von Produktionsbedingungen in anderen Ländern und „Fairem Handel“ im Fachunterricht (Politik / Deutsch / Religion / Philosophie / Erdkunde / Englisch etc.)

·         „Energiespar-Teams“ in zahlreichen Klassen

·         Schuleigene Solaranlage

·         Aktuell: Projekt des Fachbereichs Biologie zur Flora und Fauna in Odenthal

Projekte der Schule

IFS geva Institut SEIS CERTIlingua Zukunft fördern komm mit! Come in